Zu den Inhalten springen

Spitzenmedizin mit Herz

Rhythmuschirurgie

Ein gesundes Herz schlägt durchschnittlich mit einer regelmäßigen Frequenz von rund 60-80 Schlägen pro Minute. Ist dieser Herzrhythmus gestört, beispielsweise durch einen anhaltenden unregelmäßigen, meist deutlich beschleunigter Herzschlag, kann Vorhofflimmern – eine der häufigste Herzrhythmusstörung bei Erwachsenen – die Ursache sein. Um das Risiko einer Herzinsuffizienz oder eines Schlaganfalls zu mindern, wenden unsere Ärztinnen und Ärzte gut verträgliche medikamentöse oder minimal-invasive Behandlungsmethoden an.

Ihr Ansprechpartner