Zu den Inhalten springen

Spitzenmedizin mit Herz

Klinische Pharmakologie

Klinische Pharmakologie

Die 1984 am heutigen UHZ Standort Bad Krozingen gegründete Abteilung für Klinische Pharmakologie nimmt Forschungs- und Dienstleistungsaufgaben in Bereichen wahr, die die Wirkung von Arzneimitteln betreffen. Die Abteilung leistet einen wichtigen Beitrag zur Optimierung der Arzneimittelbehandlung stationärer und ambulanter Patienten der Klinik. Dies erfolgt durch Beratung der behandelnden Ärzte, die Durchführung gemeinsamer Forschungsprojekte und die Mitarbeit in zentralen Gremien des Herz-Zentrums wie beispielsweise in der Arzneimittelkommission.

Patientenversorgung

Entsprechend den medizinischen Schwerpunkten stehen bei der Beratung bzw. Optimierung der Arzneimitteltherapie Fragen zur Behandlung von Herz- und Kreislauferkrankungen im Mittelpunkt. Im chemisch-analytischen Labor der Abteilung werden regelmäßig die Blutplasmakonzentrationen von Arzneimitteln zur Behandlung kardiologischer Krankheitsbilder, von ausgewählten Antibiotika und von Medikamenten zur Unterdrückung der Abstoßungsreaktion nach Organtransplantation gemessen. Die behandelnden Ärzte erhalten Empfehlungen zur individuellen Dosierung der Arzneimittel. Für ausgewählte Medikamente erfolgt mit Hilfe spezieller Software eine Berechnung des Blutspiegelverlaufs unter Berücksichtigung der individuellen Dosierung und patientenspezifischer Merkmale.

Die Wirkung von Medikamenten zur Hemmung der Blutplättchenfunktion, die eine zentrale Bedeutung in der Nachbehandlung von Patienten nach Aufdehnung von Herzkranzgefäßen haben, kann mit verschiedenen Labormethoden überwacht werden. Durch die Überprüfung einer ausreichenden Wirksamkeit der verordneten Medikamente soll insbesondere das Risiko von frühzeitigen Verschlüssen der eröffneten Gefäßabschnitte der behandelten Koronargefäße vermindert werden.

Weiterhin bietet die Abteilung einen telefonischen Auskunftsdienst für Fachkreise zu allen Fragen der Arzneimittelbehandlung an. Die Auskunft schließt selbstverständlich Fragen zu Wechsel- und Nebenwirkungen von Medikamenten und zu Einflüssen von Erbfaktoren auf die Wirkung und Ausscheidung von Arzneimitteln mit ein.

Forschung

  • AG Kardiovaskuläre Hämostase und antithrombotische Therapie (Prof. Trenk)
Klinische Pharmakologie

Südring 15
79189 Bad Krozingen

Ihre Ansprechpartner

Prof. Dr. rer. nat. Dietmar Trenk
Leiter Klinische Pharmakologie

Telefon: 07633 402-2480
Telefax: 07633 402-2489
E-Mail: dietmar.trenk@
universitaets-herzzentrum.de

Sekretariat
Frau D. Reichenbach
Telefon: 07633 402-2481
Telefax: 07633 402-2489