Zu den Inhalten springen

Spitzenmedizin mit Herz

Transfusionsmedizin

Eigenblut

In Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Freiburg und auswärtigen Blutbanken bieten wir vor geplanten operativen Eingriffen geeigneten Patienten die Möglichkeit zur Eigenblutspende an.

In einem ausführlichen Beratungsgespräch wird gemeinsam mit dem Patienten die vorläufige Entscheidung zur Eigenblutspende getroffen. In diese fließen die kardialen Beschwerden, das Lebensalter, die Art des bevorstehenden Eingriffs und die aktuellen Laborbefunde ein.

Der Patient spendet 500 ml Eigenblut pro Sitzung. Als Volumenersatz werden in der Regel 500 ml physiologische Kochsalzlösung infundiert. Ein zweistündiger Aufenthalt in der Blutbank nach der Spende trägt zur Sicherheit des Patienten bei. Der Patient darf am Tag der Eigenblutspende nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen.

Die Einnahme von 3 x 100 mg Eisen/Tag soll den Verlust von 250 mg Körpereisen pro Blutspende wenigstens teilweise ersetzen und die Blutbildung unterstützen. Eigenblut ist bei geeigneter Lagerung bis zu sieben Wochen haltbar, Eigenplasma bis zu einem Jahr.

Weitere Informationen zur Transfusionsmedizin am Universitätsklinikum Freiburg finden Sie hier.

Ihre Ansprechpartner

Bad Krozingen
Dr. Ellen Niebergall-Joos

Telefon: 07633 402-6525
E-Mail: ellen.niebergall-joos@
universitaets-herzzentrum.de

Freiburg
Telefon: +49 761 270 44 444