Zu den Inhalten springen

Spitzenmedizin mit Herz

Hauptnavigation:

Willensäußerung im Notfall

Patientenverfügung

Eine Patientenverfügung ist die Willensäußerung eines einwilligungsfähigen Patienten zur zukünftigen Behandlung, für den Fall, dass er sich zu einem späteren Zeitpunkt zu einer Behandlung nicht mehr äußern kann. Mit ihr können Sie beispielsweise bestimmen, ob und in welchem Umfang in kritischen Krankheitssituationen medizinische, lebenserhaltende Maßnahmen eingesetzt werden sollen.

Vorsorgevollmacht

Mit einer Vorsorgevollmacht können Sie eine oder mehrere Personen bevollmächtigen, verbindliche Entscheidungen in Gesundheitsangelegenheiten für Sie zu treffen. Dies gilt für den Fall, dass Sie nicht in der Lage sind, Ihren Willen zu äußern (§ 1904 Abs. 2 BGB).

Betreuungsverfügung

Eine Betreuungsverfügung ist eine für das Vormundschaftsgericht bestimmte Willensäußerung, für den Fall, dass eine Betreuung angeordnet wird. Mit dieser können Vorschläge zur Betreuungsperson und Wünsche zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben festgehalten werden.

Unterstützung und weitere Informationen zur Patientenverfügung und zur Vorsorgevollmacht für Gesundheitsangelegenheiten bekommen Sie im Patienten-Informations-Zentrum (PIZ). 
Tel: 07633/402-5300 piz@universitaets-herzzentrum.REMOVE-THIS.de

Ihr kostenfreies Servicetelefon
0800 11 22 44 3

Standort Freiburg

Hugstetter Straße 55
79106 Freiburg
Telefon: 0761 270-0
Telefax: 0761 20-200

Standort Bad Krozingen

Südring 15
79189 Bad Krozingen
Telefon: 07633 402-0
Telefax: 07633 402-9909

info@universitaets-herzzentrum.REMOVE-THIS.de