Zu den Inhalten springen

Spitzenmedizin mit Herz

Hauptnavigation:

Ben Hübsch

27.Oktober bis 8. Dezember 2014

B590 Acryl/Leinwand, 2014 70x130

Zurück zum Konstruktivismus! Es lebe die Geometrie! So der erste Eindruck beim Betreten des Attikageschosses im Herzzentrum. Dieser Eindruck täuscht jedoch, und das merkt man schnell - er vergeht genußvoll wie schmelzender Schnee in der Sonne.

B373 Acryl/Leinwand, 2006 170x150

Spätestens im Quergang entdeckt man Farb- und Formenwelten und ist heimlich beglückt, das anfänglich sich aufdrängende Käst-chen- und Schubladendenken abgelegt zu haben. Unvermittelt steht man mit gewaschenen Augen vor den Bildern und erfreut sich an deren Farbenpracht. Bleibt es dabei oder schieben sich Irritatio-nen in die Augensinne? Warum wirken die Gemälde so bunt, ohne dekorativ zu sein und so effektvoll, ohne effekthascherisch zu erscheinen?

B574/575 Acryl/Leinwand, 2014 80x60

Dieses noble und ungleiche Zwillingspaar setzt sich entschieden ab von der Prägung ihrer konstruktivistischen Großeltern, nachdem es lange um eine neue Perspektive gerungen hat, die zu bezeich-nen ihnen noch schwer fällt. Auf jeden Fall fühlen sie sich wohl in ihrer neuen Kleidung und teilen das bereitwillig den Betrachtern mit.

B595 Acryl/Leinwand, 2014 140x120

Die Moderne als Sprungbrett mit allen Zwischenstufen, die in das beginnende 21. Jahrhundert aufsteigen, bietet variantenreiche Mög-lichkeiten der Kombination kontrastierender Formen und Muster. Es erscheint geradezu als eine freche Herausforderung, die wohl gesetzten und warm-farbigen Streifen mit einem kühl, sandig und irgendwie technisch wirkenden Zylinder zu konfrontieren, so als ob er in der Komposition das Sagen hätte.

An dieser Stelle ist die artistische Schallmauer durchbrochen und die Betrachter schauen in eine neue, nie gesehene und unvergleich-liche Kunstwelt. Und diese Schau ist glaubhaft, da die vorange-henden Bilder den Weg und die ständige Beschleunigung zum Neuen hin dokumentiert haben.

B227 Acryl/Leinwand, 2002 95x350

Ben Hübsch, gebürtiger Freiburger, lehrt seit 2011 an der Hoch-schule für Kunst, Design und Populäre Musik in Freiburg.Er studierte von 1984 bis 1991 Freie Malerei an der Kunstakademie Karlsruhe Außenstelle Freiburg bei Peter Dreher und kam anschlie-ßend in den Genuss zahlreicher Stipendien, die ihn nach Krems/Österreich, Paris Chicago und nach Havanna führten.Ben Hübsch ist Mitglied im Künstlerbund Baden-Württemberg und im Deutschen Künstlerbund.