Zu den Inhalten springen

Spitzenmedizin mit Herz

Hauptnavigation:

EKG

zurück

Beim EKG (Elektrokardiogramm) werden Elektroden auf dem Körper angebracht und die elektrischen Herzströme gemessen. Die etwa zehnminütige Untersuchung ist nicht schmerzhaft, Ihr Kind muss jedoch einen Moment lang still liegen bleiben. Die Auswertung des EKG erfolgt durch den Ambulanzarzt. 

Langzeit-EKG

Bei einem Langzeit-EKG werden fünf Elektroden für 24 Stunden am Körper angebracht. Diese Elektroden messen kontinuierlich die Herzströme, die von einem kleinen Computer aufgezeichnet werden. Gleichzeitig führen Sie ein genaues Tagebuch über die Belastungs- und Ruhezeiten Ihres Kindes.

Belastungs-EKG

Ein Belastungs-EKG kann bei Kindern ab einem Alter von 5 bis 6 Jahren durchgeführt werden. Auf einem Fahrradergometer oder einem Laufband wird die Leistungsfähigkeit des Patienten beurteilt. Dabei werden die Herzfrequenz, etwaige Rhythmusstörungen und stressbedingte EKG-Veränderungen beobachtet, die Aussagen über die Sauerstoffversorgung des Herzmuskels unter Belastung ermöglichen.

Klinik für Angeborene Herzfehler und Pädiatrische Kardiologie

Mathildenstraße 1
im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
Universitätsklinik Freiburg

Terminvergabe                          Ambulanz für Angeborene Herzfehler

Telefon: 0761 270-43170

Sekretariat Fr. Prof. Stiller:          

Telefon: 0761 270-43230               Telefax: 0761 270-44680

Notfallnummer Intensiv

Telefon: 0761 270-28990

Information Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin

Telefon: 0761 270-43000

Ärztliche Direktorin