Zu den Inhalten springen

Spitzenmedizin mit Herz

Hauptnavigation:

Herzschrittmacher

Elektrophysiologie

zurück

Herzschrittmacher werden seit mehr als 50 Jahren erfolgreich zur Therapie von langsamen Herzrhythmusstörungen eingesetzt. Typische Symptome eines zu langsamen Herzschlags sind Leistungsschwäche, Schwindel oder plötzliche Ohnmachtsanfälle.

Die Implantation eines Herzschrittmachers ist heutzutage ein Routineeingriff. Der Herzschrittmacher wird in örtlicher Betäubung unter die Haut unterhalb des Schlüsselbeins eingelegt. Über die zum Herz führenden Venen werden Elektroden bis in das Herz vorgebracht und an der Herzinnenhaut verankert. Sie dienen der Überwachung des Herzrhythmus und stimulieren bei einem zu langsamen Herzrhythmus das Herz mit einem Stromimpuls.

Kurze Zeit nach dem Eingriff können die meisten Patienten in ihren normalen Alltag zurückkehren. Implantierte Geräte werden in festen Abständen in unserer Ambulanz nachgesorgt und kontrolliert.

Ihre Ansprechpartner
PD Dr. Thomas Faber

PD Dr. Thomas Faber
Oberarzt
Telefon: 0761/270-34010
E-Mail: thomas.faber@
universitaets-herzzentrum.de

Prof. Dr. Katja Odening
Oberärztin
Telefon: 0761/270-34010
Telefax: 0761/270-73090
Email: katja.odening@universitaets-herzzentrum.de

Herzrhythmusambulanz
Telefon: 0761/270-35480
Telefax: 0761/270-73090