Zu den Inhalten springen

Spitzenmedizin mit Herz

Hauptnavigation:

Trikuspidalclip bei Trikuspidalinsuffizienz

Krankheitsbild: Trikuspidalinsuffizienz

Eine Undichtigkeit der Trikuspidalklappe (Trikuspidalinsuffizienz) kann zu unterschiedlichsten Symptomen führen. Betroffene Patienten können unter Luftnot, Beinschwellungen, aber auch Nieren- und Leberschwäche leiden. Daher haben diese Patienten häufig ein erhöhtes operatives Risiko, so dass ein minimal-invasives Verfahren oft die einzige Option darstellt. Am UHZ Standort Freiburg können wir ein neues, innovatives Verfahren anbieten, bei dem die Trikuspidalklappe über die Leiste mittels des MitraClip Systems  repariert wird (Film 1, Bild 1). Unter echokardiographischer Kontrolle werden die Clips zwischen die 3 Segel der Trikuspidalklappe eingesetzt bis eine ausreichende Reduktion der Trikuspidalinsuffizienz erreicht ist.

Behandlung

Film 1: Einsetzen des Clips in echokardiographischer Darstellung in der Trikuspidalklappe

Abbildung 1:

 Röntgendarstellung von 3 Clips an unterschiedlichen Stellen der Trikuspidalklappe

Ihre Ansprechpartner

PD Dr. Tobias Wengenmayer
Oberarzt

Telefon: 0761/270-34411
E-Mail: tobias.wengenmayer@
universitaets-herzzentrum.de

ISAH-Hotline:

Telefon 0761/270-37849

Prof. Dr. Sebastian Grundmann
Oberarzt

Telefon: 0761/270-34411
E-Mail: sebastian.grundmann@
universitaets-herzzentrum.de