Zu den Inhalten springen

Spitzenmedizin mit Herz

Hauptnavigation:

Krankheitsbild: Vorhofflimmern, Probleme mit Blutverdünnung

Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung in der westlichen Welt, wobei in Deutschland fast 2,2 Millionen an Vorhofflimmern leiden. Patienten mit Vorhofflimmern haben ein erhöhtes Risiko der Entstehung von Blutgerinnseln im Herz, die anschließend einen Schlaganfall auslösen können. Über > 90% dieser Blutgerinnsel entstehen dabei in einer muskulären Tasche des Herzens, dem linken Vorhofohr. Aufgrund des erhöhten Risikos für Schlaganfälle müssen die meisten Patienten mit Vorhofflimmern Blutverdünnung (Marcumar, Rivaroxaban, Dabigatran, etc.) einnehmen. Die Nebenwirkung dieser Blutverdünnung sind schwerwiegende Blutungskomplikationen (Magenblutungen, Gehirnblutungen, etc.). Als Alternative zu dieser Blutverdünnung besteht die Möglichkeit das linke Vorhofohr im Rahmen eines Herzkatheters mit einem Schirmchen zu versiegeln. Anschließend müssen die Patienten mit Vorhofflimmern keine Blutverdünnung mehr einnehmen und tragen somit auch nicht mehr das Risiko für gefährliche Blutungskomplikationen. Für den Vorhofohrverschluss kommen Patientenn mit Vorhofflimmern in Frage, die z. B. rezidivierende Blutungen oder eine erhöhte Sturzneigung haben.

Abbildung 1:

3-dimensionale Rekonstruktion des linken Vorhofohres anhand der Computertomographie. Der grüne Ring stellt den Eingangsbereich des LAA dar, der rote Ring den Bereich in dem der Corpus des Verschlusssystems zu liegen kommt.

Abbildung 2:

Vorhofohrverschluss-System (Amulet, Abbott)

Film 1: Darstellung des linken Vorhofohrs (LAA) im Rahmen des interventionellen Vorhofohrverschlusses. Anhand dieser Darstellung wird erneut die Größe des Vorhofohres ausgemessen und das optimal passende Verschlusssystem ausgewählt.

Film 2: Nach erfolgreicher Implantation des Vorhofohroccluders wird dieser freigesetzt womit der Eingriff beendet ist. Der Patient muss ab jetzt keine orale Antikoagulation mehr einnehmen.

Ihre Ansprechpartner

PD Dr. Philipp Diehl
Oberarzt

Telefon: 0761/270-34411
Telefax: 0761/270-33882
E-Mail: philipp.diehl@
universitaets-herzzentrum.de

ISAH-Hotline:

Telefon 0761/270-37849

Prof. Dr. Sebastian Grundmann
Oberarzt

Telefon: 0761/270-34411
E-Mail: sebastian.grundmann@
universitaets-herzzentrum.de