Zu den Inhalten springen

Spitzenmedizin mit Herz

Hauptnavigation:

AG Strukturelle Herzerkrankungen

Kurzportrait

Schwerpunkt der Arbeitsgruppe „Strukturelle Herzerkrankungen“ ist die Untersuchung des Einsatzes moderner Schnittbildgebung mittels Computertomographie und Kernspintomographie im Bereich der Kardiologie. Diese Bildgebung nimmt zunehmend eine Schlüsselposition in der nicht-invasiven Diagnostik struktureller Herzerkankungen, aber auch in der Planung und Optimierung interventioneller Therapieverfahren, ein.

Forschungsschwerpunkt unserer AG ist aktuell die Eingriffsplanung und Nachsorge bei Katheter-basierten Aortenklappenersatz (TAVI). Die kontrastmittelgestützte Computertomographie-Angiographie (CTA) ist der vielleicht wichtigste Baustein in der Planung und Weiterentwicklung des transfemoralen Aortenklappenersatzes (TAVI). In enger Zusammenarbeit mit der interventionellen Kardiologie und Herzchirurgie ist es unser Ziel, die Eingriffs-Planung weiter zu verbessern sowie die CTA zur Nachsorge nach TAVI zu optimieren. Als eine der ersten Arbeitsgruppen weltweit beschrieben wir die neue Entität der subklinischen thrombotischen Auflagerungen (so genannte „HALTs“: hypo-attenuated leaflet thickening) früh nach TAVI-Implantation. Die Untersuchung dieser Auflagerungen war und ist Ziel einer Vielzahl an Studien in unserer AG.

Basierend auf einer von uns erstmalig beschriebenen Fusionsbildgebung von prä- und post-TAVI-CT untersuchen wir aktuell den Einfluss der TAVI-Prothesen-Position auf die Entstehung von peri-/ postinterventionellen Komplikationen (z.B. Auftreten von neuen Leitungsblockaden, HALTs, etc.).

Weiteres Forschungsthema unserer AG ist die Untersuchung der selten auftretenden gedeckten Ruptur des Aortenannulus nach Katheterklappenimplantation. Hier wurde eine europäische multizentrische Studie von uns initiiert (ENCORE-Register).

Eine immer wichtigere Rolle in der Diagnostik, Therapiefestlegung und Prognosevorhersage struktureller Herzerkrankungen gewinnt die kardiale Kernspintomographie. Hier wurde in unserer AG das MRT als alternative Nativbildgebung zur CT-Angiographie zur TAVI-Planung bei geeigneten Patienten untersucht. Die Implementierung moderne MRT-Verfahren wie die „Mapping-Technologie“ sind Gegenstand weiterer Forschungsarbeiten.

Arbeitsgruppenmitglieder


Firalis CardioSAVE-Project

Georgia Institute of Technology, Emory University, Atlanta, USA

Department of Cardiology, St Paul’s Hospital, University of British Columbia, Vancouver, British Columbia, Canada

ENCORE (EuropeaN COntained RuputrE Registry): Department of Cardiology, Aarhus University Hospital,  Denmark; Department of Cardiology Rigshospitalet University of Copenhagen, Denmark;  Sussex Cardiac Centre, Brighton and Sussex University Hospitals, United Kingdom

Hein M, Minners J, Jander N, Breitbart P, Stratz C, Pache G, Neumann FJ, Ruile P.
Haemodynamic prosthetic valve performance in patients with early leaflet thrombosis after transcatheter aortic valve implantation.
Clin Res Cardiol. 2019 Feb 6. doi: 10.1007/s00392-019-01429-7.

Nührenberg TG, Hromek J, Kille A, Hochholzer W, Hein M, Trenk D, Neumann FJ, Stratz C, Ruile P.
Impact of On-Clopidogrel Platelet Reactivity on Incidence of Hypoattenuated Leaflet Thickening After Transcatheter Aortic Valve Replacement.
JACC Cardiovasc Interv. 2019 Jan 14;12(1):12-18.

Ruile P, Pache G, Minners J, Hein M, Neumann FJ, Breitbart P.
Fusion imaging of pre- and post-procedural computed tomography angiography in transcatheter aortic valve implantation patients: evaluation of prosthesis position and its influence on new conduction disturbances.
Cardiovasc Imaging. 2018 Dec 13. doi: 10.1093/ehjci/jey195.

Ruile P, Minners J, Schoechlin S, Pache G, Hochholzer W, Blanke P, Jander N, Gick M, Schröfel H, Siepe M, Neumann FJ, Hein M.
Impact of the type of transcatheter heart valve on the incidence of early subclinical leaflet thrombosis.
Eur J Cardiothorac Surg. 2018 Apr 1;53(4):778-783.

Breitbart P, Minners J, Pache G, Blanke P, Reinöhl J, Hansson NC, Nørgaard BL, Neumann FJ, Ruile P.
Outcomes in patients with contained ruptures of the aortic annulus after transcatheter aortic valve implantation with balloon-expandable devices.
EuroIntervention. 2017 Dec 20;13(11):1300-1302.

Ruile P, Jander N, Blanke P, Schoechlin S, Reinöhl J, Gick M, Rothe J, Langer M, Leipsic J, Buettner HJ, Neumann FJ, Pache G.
Course of early subclinical leaflet thrombosis after transcatheter aortic valve implantation with or without oral anticoagulation.
Clin Res Cardiol. 2017 Feb;106(2):85-95.

Pache G, Schoechlin S, Blanke P, Dorfs S, Jander N, Arepalli CD, Gick M, Buettner HJ, Leipsic J, Langer M, Neumann FJ, Ruile P.
Early hypo-attenuated leaflet thickening in balloon-expandable transcatheter aortic heart valves.
Eur Heart J. 2016 Jul 21;37(28):2263-71.

Ruile P, Blanke P, Krauss T, Dorfs S, Jung B, Jander N, Leipsic J, Langer M, Neumann FJ, Pache G.
Pre-procedural assessment of aortic annulus dimensions for transcatheter aortic valve replacement: comparison of a non-contrast 3D MRA protocol with contrast-enhanced cardiac dual-source CT angiography.
Eur Heart J Cardiovasc Imaging. 2016 Apr;17(4):458-66.

Arbeitsgruppenleiter
Dr. med. Philipp Ruile

Dr. med. Philipp Ruile
Arbeitsgruppenleiter
Telefon: 07633 402-8133
E-Mail: philipp.ruile@universitaets-herzzentrum.REMOVE-THIS.de