Zu den Inhalten springen

Spitzenmedizin mit Herz

Hauptnavigation:

Bad Krozingen, 14.01.2020

Gassenhauer und Pathos

Konzertmatinee im Foyer des Universitäts-Herzzentrums Freiburg ∙ Bad Krozingen am 9. Februar 2020 mit Cello, Klavier und Klarinette

Musik berührt nicht nur die Herzen, klassische Musik ist sogar in der Lage den Blutdruck zu senken, die Herzfrequenz zu verringern und Herz-Kreislauf-Erkrankungen günstig zu beeinflussen. Am Universitäts-Herzzentrum Freiburg ∙ Bad Krozingen findet für Patientinnen und Patienten, Angehörige und alle Musikinteressierten am Sonntag, 9. Februar 2020 um 11 Uhr im Foyer des Universitäts-Herzzentrums am Standort Bad Krozingen (Südring 15, Bad Krozingen) eine Konzertmatinee mit Werken von Ludwig van Beethoven, Michail Glinka und Claude Debussy statt. Es spielt das „Duo Elsa“ mit Marie Viard am Cello und Liliia Khusnillina am Klavier gemeinsam mit dem Klarinettisten Lorenzo Salvá Peralta.

Alle drei Musikerinnen und Musiker haben ihr Studium an der Musikhochschule Freiburg mit großem Erfolg und Auszeichnungen abgeschlossen und ihr Können durch den Gewinn zahlreicher internationaler Musikwettbewerbe unter Beweis gestellt. Die Künstler, die seit mehreren Jahren zusammen musizieren, bieten ein vielfältiges Programm an: Neben dem berühmten, humorvollen "Gassenhauer-Trio" op.11 von Ludwig van Beethoven und dem hochvirtuosen "pathetischen Trio" von Michail Glinka wird Claude Debussys Klaviertrio gespielt. Dieses Jugendwerk Debussys wird zum ersten Mal in einer Bearbeitung für Klarinette statt Geige vorgetragen.

Das ausführliche Konzertprogramm finden Sie unter diesem Link.

Der Eintritt zu allen Foyer-Konzerten ist frei. Im Anschluss an die Konzerte gibt es die Möglichkeit, das Projekt „Kinderherzen retten“ mit einer Spende zu unterstützen. Mehr über den Verein „Kinderherzen retten“ finde Sie im Internet unter www.kinderherzen-retten.de

Abbildung: Marie Viard am Cello, Liliia Khusnillina am Klavier und Lorenz Salvá Peralta an der Klarinette
Fotograf: Grégory Massat

Nächster Konzerttermin: Sonntag, 10. Mai 2020 – Gastspiel des ukrainischen Chors Oreya


Downloads:
(1.1 MB, pdf)
(9.5 MB, jpg)
zurück
Pressestelle

Benjamin Waschow
Telefon: 0761 270-19090
Telefax: 0761 270-9619030
E-Mail: kommunikation@universitaets-herzzentrum.de

 
Dreharbeiten in Gebäuden und auf dem Gelände des Universitäts-Herzzentrums bedürfen einer Erlaubnis durch die Geschäftsführung. Drehgenehmigungen erhalten Journalisten auf Anfrage bei der Pressestelle.