Zu den Inhalten springen

Spitzenmedizin mit Herz

Hauptnavigation:

Freiburg, 17.02.2017

Innovationspreis für Therapie nach Reanimation

„ResuSciTec“, eine Ausgründung des Universitäts-Herzzentrums Freiburg · Bad Krozingen, wurde mit dem Freiburger Innovationspreis 2017 ausgezeichnet.

Ein neues Behandlungskonzept steigert die Überlebenschancen nach Wiederbelebung deutlich. Dafür wurde nun „ResuSciTec“, eine Ausgründung des Universitäts-Herzzentrums Freiburg · Bad Krozingen, mit dem Freiburger Innovationspreis 2017 ausgezeichnet.

Kehrt nach einer Reanimation der Sauerstoff in das unterversorgte Gewebe zurück, entstehen hochgiftige Stoffe, die oft zum Tod des Patienten oder zu einer schweren Hirnschädigung führen. Ein neuartiges Behandlungskonzept, das derartige Reperfusionsschäden vermindern soll, wurde am Universitäts-Herzzentrum Freiburg - Bad Krozingen entwickelt. Technische Voraussetzung für diese innovative Behandlung ist das prämierte, mobile Kreislauf-Unterstützungssystem namens "CIRD" des 2010 gegründeten Start-ups ResuSciTec.

Der alle zwei Jahre ausgelobte Innovationspreis wurde bereits zum 13. Mal von der Technologiestiftung BioMed Freiburg gemeinsam mit dem Medizintechnikunternehmen Stryker vergeben. Von den insgesamt 26 Bewerbungen wurden fünf Projekte ausgezeichnet und jeweils mit 2.000 Euro unterstützt.

Hier finden Sie eine ausführliche Pressemitteilung zum mobilen CIRD-System.

Neben ResuScitec wurde auch das Projekt „Telocate“ der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg prämiert.

zurück
Pressestelle

Benjamin Waschow
Telefon: 0761 270-19090
Telefax: 0761 270-9619030
E-Mail: kommunikation@universitaets-herzzentrum.de

 
Dreharbeiten in Gebäuden und auf dem Gelände des Universitäts-Herzzentrums bedürfen einer Erlaubnis durch die Geschäftsführung. Drehgenehmigungen erhalten Journalisten auf Anfrage bei der Pressestelle.