Zu den Inhalten springen

Spitzenmedizin mit Herz

Hauptnavigation:

Bad Krozingen, 25.10.2019

Zwei Wochen rund ums Herz

Vom 12. bis 21. November 2019 finden am Universitäts-Herzzentrum Freiburg ∙ Bad Krozingen mehrere Publikumsvorträge statt / Anlass sind die Herzwochen der Deutschen Herzstiftung

Rund 100.000 Mal schlägt das Herz eines erwachsenen Menschen am Tag, hält den Blutkreislauf in Schwung und stellt so sicher, dass alle Organe mit lebenswichtigem Sauerstoff versorgt werden. Gerät es aus dem Takt, können die Betroffenen unter Schwindel, Müdigkeit oder Herzrasen leiden – im schlimmsten Fall kommt es zum Herzinfarkt. Nicht alle Herzrhythmusstörungen sind unmittelbar lebensbedrohlich, sollten jedoch von einem Facharzt untersucht und gegebenenfalls behandelt werden.

Das Universitäts-Herzzentrums Freiburg ∙ Bad Krozingen (UHZ) widmet sich anlässlich der Herzwochen der Deutschen Herzstiftung an mehreren Abenden der Frage: „Bedrohliche Herzrhythmusstörungen: Wie schütze ich mich vor dem plötzlichen Herztod?“ Im Zeitraum vom 12. bis 21. November 2019 halten Experten der Klinik für Kardiologie und Angiologie II jeweils dienstags, mittwochs und donnerstags um 17.30 Uhr Publikumsvorträge in der Aula des Universitäts-Herzzentrums Freiburg ∙ Bad Krozingen am Südring 15 in Bad Krozingen.

Interessierte und Betroffene sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Im Anschluss an die Vorträge stehen die Referenten sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Patienten-Informations-Zentrums (PIZ) für Fragen zur Verfügung. Weiterführende Informationsmaterialien liegen für die Besucher bereit. Die Vorträge im Einzelnen:

  • Dienstag, 12. November
    Kardiale Resynchronisationstherapie (CRT) – wann wird sie eingesetzt?
  • Mittwoch, 13. November
    Was tun im Notfall? Leben retten mit Wiederbelebung – die Rettungskette
  • Donnerstag, 14. November
    Dem Herzinfarkt und plötzlichem Herztod vorbeugen: Was ist zu tun?
  • Dienstag, 19. November
    Behandlung von Herzinfarkt und chronischer koronarer Herzkrankheit: Was ist heute möglich?
  • Mittwoch, 20. November
    Informationen zum IFT Rauchfrei-Programm
  • Donnerstag, 21. November
    Plötzlicher Herztod und Sport: Wer ist gefährdet?

Kontakt:
Patienten-Informations-Zentrum (PIZ)
Universitäts-Herzzentrum Freiburg ∙ Bad Krozingen
Telefon: 07633 402-5300
piz@universitaets-herzzentrum.REMOVE-THIS.de 


Downloads:
(2.2 MB, pdf)
(2.8 MB, pdf)
zurück
Pressestelle

Benjamin Waschow
Telefon: 0761 270-19090
Telefax: 0761 270-9619030
E-Mail: kommunikation@universitaets-herzzentrum.de

 
Dreharbeiten in Gebäuden und auf dem Gelände des Universitäts-Herzzentrums bedürfen einer Erlaubnis durch die Geschäftsführung. Drehgenehmigungen erhalten Journalisten auf Anfrage bei der Pressestelle.