Zu den Inhalten springen

Spitzenmedizin mit Herz

Hauptnavigation:

Bad Krozingen, 04.12.2019

Patienten im Heilungsprozess begleiten

Am Mittwoch, 27. November 2019 wurden die neuen katholischen Klinikseelsorger des Universitäts-Herzzentrums Freiburg · Bad Krozingen (UHZ) begrüßt und in ihr Amt eingeführt

Im Rahmen einer Feierstunde wurden die neuen katholischen Klinikseelsorger Dr. Christoph Kaiser und Pater Edwin Rombach vom Orden der Herz-Jesu-Priester im Universitäts-Herzzentrum Freiburg · Bad Krozingen am Standort Bad Krozingen (UHZ) begrüßt. Gerhard Disch, Dekan des katholischen Dekanats Breisach-Neuenburg, führte die beiden neuen Seelsorger ins Amt ein. Er verwies dabei auf ein Wort Jesu aus dem Johannesevangelium: „Steh auf, nimm dein Bett und geh!"

Diese Aufforderung könne ein Leitwort für Klinikseelsorge sein. Seelsorgerinnen und Seelsorger können zwar weder Krankheiten heilen noch Wunder vollbringen, sie können aber Patientinnen und Patienten im Heilungsprozess begleiten und sie in ihren eigenen Heilungskräften bestärken. Klinikseelsorge ist nicht nur für Patientinnen und Patienten und deren Angehörige da, sondern steht auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Haus zur Verfügung.

Mit dem Amtswechsel wurden die langjährigen Klinikseelsorger Pater Heinz Faller vom Orden der Herz-Jesu-Priester und Ulrike Mayr verabschiedet. Sowohl Gerhard Disch als auch der Pflegedirektor des UHZ, Peter Bechtel, würdigten deren treues Engagement zum Wohle der Patientinnen und Patienten. Ulrike Mayr wird in einer Übergangszeit bis Ende Februar 2020 weiterhin im Haus tätig sein.

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es bei einem Stehempfang Gelegenheit, den neuen Klinikseelsorgern zu gratulieren und den Verabschiedeten zu danken.

Bildunterschrift: Dekan Gerhard Disch, Pater Edwin Rombach, Pater Heinz Faller, Ulrike Mayr, Dr. Christoph Kaiser und Pflegedirektor Peter Bechtel

Bildquelle: Universitäts-Herzzentrum Freiburg  · Bad Krozingen


Downloads:
zurück
Pressestelle

Benjamin Waschow
Telefon: 0761 270-19090
Telefax: 0761 270-9619030
E-Mail: kommunikation@universitaets-herzzentrum.de

 
Dreharbeiten in Gebäuden und auf dem Gelände des Universitäts-Herzzentrums bedürfen einer Erlaubnis durch die Geschäftsführung. Drehgenehmigungen erhalten Journalisten auf Anfrage bei der Pressestelle.