Zu den Inhalten springen

Spitzenmedizin mit Herz

Hauptnavigation:

Seelsorge für die Kinderkardiologie

Wenn Sie mit Ihrem Kind auf Station Noeggerath oder auf der Kinderherz-Intensivstation (I2) sind, dann steht Ihnen neben sehr guter medizinischer und pflegerischer Hilfe auch seelsorgliche Unterstützung als umfassendes Angebot zur Verfügung.

Seelsorge heißt hier übersetzt: Begleitung der Eltern und ihrer Kinder beziehungsweise der Jugendlichen, für das, was ihnen auf der Seele liegt. Denn ein Klinikaufenthalt stellt meist die Welt auf den Kopf; wirft neue Fragen und Probleme auf. Da kann es hilfreich sein, wenn es einen Ansprechpartner für diese Gedanken gibt, einen Menschen, der die Eltern und ihr Kind in dieser Zeit auf dem Weg begleitet.

Konkret kann das heißen:

  • Miteinander ins Gespräch kommen, Gedanken sortieren und aussprechen, gegebenenfalls gemeinsam nach Lösungen suchen
  • Krisenintervention, aber auch kontinuierliche Begleitung
  • Aktivierung von Unterstützungsmöglichkeiten, Vernetzung mit anderen Hilfsangeboten usw.
  • Begleitung an besonderen Tagen zum Beispiel bei Herzkatheter oder am OP-Tag oder auch bei Arzt-Eltern-Gesprächen
  • Bei Bedarf auch Taufe, Segnung oder Gebet

Seelsorge ist ein freiwilliges Angebot und ist nicht an eine bestimmte Konfession oder Religion gebunden. Bei Bedarf wird auch gerne an eine Ansprechpartnerin oder einen Ansprechpartner der eigenen Konfession oder Religion vermittelt.

Bei Interesse nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt unter der Nummer +49 160 5056280 auf oder lassen Sie Ihren Besuchswunsch über die Pflege weiterleiten.

Falls Sie vorab einen kleinen Eindruck erhalten wollen, schauen Sie bitte hier:

Jens Terjung
Evangelische Klinikseelsorge

Ihr Ansprechpartner
Jens Terjung

Jens Terjung