Zu den Inhalten springen

Spitzenmedizin mit Herz

Hauptnavigation:

Freiburg, 04.10.2018

Herzchirurgische Hilfe für Douglas und Michael

Am 2. Oktober 2018 besuchten Roland Mack und Monica Ivancan als prominente Vertreter des Fördervereins „Kinderherzen retten“ die herzkranken Jungen Michael und Douglas aus El Salvador am Universitäts-Herzzentrum Freiburg ∙ Bad Krozingen

Am Dienstagnachmittag, 2. Oktober 2018, kamen der fünfzehnjährige Douglas und der zwölfjährige Michael aus El Salvador am Universitäts-Herzzentrum Freiburg ∙ Bad Krozingen am Standort Freiburg an und wurden gleich von prominentem Besuch willkommen geheißen. Roland Mack, Europa-Park-Gründer und Schirmherr des Fördervereins „Kinderherzen retten“, sowie Monica Ivancan, Model und Botschafterin des Vereins, besuchten die jungen Herzpatienten, um ihnen vor ihren Operationen Mut zuzusprechen und ihnen ein kleines Präsent zu überreichen.

Douglas und Michael wurden mit Herzfehlern geboren, die im Oktober am Universitäts-Herzzentrum Freiburg ∙ Bad Krozingen korrigiert werden sollen. Ermöglicht werden die Operationen durch „Kinderherzen retten e.V.“ Bei Michael soll ein Loch in der Herzscheidewand voraussichtlich in einem minimal-invasiven Eingriff per Katheter mit einem Schirmchen verschlossen werden. Bei Douglas ist eine offene herzchirurgische Operation geplant.

„Nicht überall auf der Welt haben Kinder mit schweren Herzerkrankungen Zugang zu der Behandlung, die sie benötigen. Wir freuen uns sehr, dass wir durch den Förderverein diesen Kindern hier am Herzzentrum helfen können“, sagte Prof. Dr. Friedhelm Beyersdorf, Ärztlicher Direktor der Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie am UHZ und Gründer von „Kinderherzen retten e.V.“. Prof. Beyersdorf stellte für Medienvertreter die Geschichte von Douglas und Michael sowie den Förderverein vor.

Ebenfalls sprachen die Kinderherzspezialisten Prof. Dr. Brigitte Stiller, Ärztliche Direktorin der Klinik für Angeborene Herzfehler und pädiatrische Kardiologie, und Dr. Johannes Kroll, Leiter der Sektion Kinderherzchirurgie. Im Anschluss wurde demonstriert, wie eine Herz-Lungen-Maschine funktioniert, die bei Herzoperationen zeitweilig die Funktion des Herzens übernimmt.

Der Verein „Kinderherzen retten e.V.“ mit der Vorsitzenden Josefine Fuchs vom Hotel und Restaurant Spielweg im Münstertal engagiert sich seit 2002, damit herzkranke Kinder aus Ländern mit schlechter medizinischer Infrastruktur am UHZ lebenswichtige Behandlungen erhalten können. Seit der Vereinsgründung konnten dank der gesammelten Spendengelder bereits mehr als 237 Kinder behandelt werden.  

Bildunterschriften:
Bild 1: Europa-Park-Gründer Roland Mack, Prof. Dr. Friedhelm Beyersdorf, Ärztlicher Direktor an der Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie am UHZ, Vereinsbotschafterin Monika Ivancan, Leiter der Sektion Kinderherzchirurgie Dr. Johannes Kroll (hintere Reihe v.l.n.r.), sowie „Kinderherzen retten“-Koordinatorin Claudia Lackermaier, Michaels Mutter Patricia, Prof. Dr. Brigitte Stiller, Ärztliche Direktorin der Klinik für Angeborene Herzfehler und pädiatrische Kardiologie, der junge Patient Michael, Vorsitzende von „Kinderherzen retten“ Josefine Fuchs, Douglas und seine Mutter Neri (vordere Reihe v.r.n.l.)
Bild 2: Der junge Patient Douglas, „Kinderherzen retten“-Botschafterin Monika Ivancan und Patient Michael am Universitäts-Herzzentrum am Standort Freiburg

Bildrechte: Universitäts-Herzzentrum Freiburg ∙ Bad Krozingen    

Kontakt:
Prof. Dr. Friedhelm Beyersdorf
Ärztlicher Direktor der Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie
Universitäts-Herzzentrum Freiburg ∙ Bad Krozingen
Telefon: 0761 270-88888  


Downloads:
(14.4 MB, jpg)
(13.6 MB, jpg)
zurück
Pressestelle

Benjamin Waschow
Telefon: 0761 270-19090
Telefax: 0761 270-9619030
E-Mail: kommunikation@universitaets-herzzentrum.de

 
Dreharbeiten in Gebäuden und auf dem Gelände des Universitäts-Herzzentrums bedürfen einer Erlaubnis durch die Geschäftsführung. Drehgenehmigungen erhalten Journalisten auf Anfrage bei der Pressestelle.